Herren 1: Keine Punkte in Beilstein

07. Feb 2019

Die erste Mannschaft war am Sonntag in Beilstein bei der SG Schozach-Bottwartal zu Gast. Gegen die letztjährigen Mitaufsteiger konnte man das Hinspiel knapp gewinnen, in der vergangenen Saison musste man sich allerdings geschlagen geben. Gegen die junge Mannschaft aus dem Bottwartal war von Anfang an klar, dass dies kein einfaches Spiel werden sollte.

Von Beginn an war das Spiel eng. Nach dem Treffer zum 3:3 nach sechs Minuten durch Julius Eyermann nahm Schozach die erste Auszeit. Der Trainer der Gastgeber schien die richtigen Worte gefunden zu haben, denn die Heimmannschaft setzte sich in den folgenden Minuten ab. Vor allem Cedric Ziegler traf für Schozach nach Belieben. Nach und nach stabilisierte sich die Defensivreihe der Germanen, ehe Jürgen Wedl nach 23 Minuten beim Stand von 12:10 ebenfalls zur Auszeit griff. Doch Obrigheim musste durch zwei technische Fehler zwei Gegenstoßtreffer hinnehmen. Schozach legte weiter nach und erzielte 15 Sekunden vor dem Halbzeitpfiff das 17:11, die höchste Führung des Spiels. In den hektischen Sekunden vor dem Halbzeitpfiff behielt Pfleger die Nerven und traf zum 17:12 Halbzeitstand.

Doch die Germanen wollten sich nicht so einfach zufriedengeben. Wedl forderte seine Mannschaft auf, in der Defensive besser zusammenzustehen und in der Offensive die einfachen Fehler abzustellen und konsequentere Aktionen zu setzen. Die Germanen kamen besser und wacher aus der Kabine zurück aus der Halbzeit als die Heimmannschaft. Gestützt von einer guten Torhüterleistung verkleinerte man den Rückstand immer weiter, ehe Kevin Bieler nach 45 Minuten zum 20:19 verkürzte.  Allerdings schafften die Germanen es in dieser Phase nicht, das Spiel zu drehen. Schozach ging 5 Minuten vor dem Ende mit 28:24 in Front und Obrigheim kam in eine doppelte Unterzahlsituation. Bis zum Ende ließSchozach nichts mehr anbrennen und ging mit 30:26 als Sieger vom Platz. Über die gesamte Spielzeit haben die Germanen zu vieler Fehler gemacht. Besonders die Offensive war nicht durchschlagend genug. Nun gilt es, aus dem Fehlern zu lernen und sich auf das nächste Heimspiel vorzubereiten. 

Für den SVO spielten: J.Guagliano(Tor), Al.Mustafa, M.Eyermann(2), J.Eyermann(9), K.Bieler(3), T.Sienholz(3/2), Ar.Mustafa(Tor), C.Scheu, N.Pfleger(2), P.Bauer(2/1), C.Kammerer, F.Schmid(5).

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen